Neurosensitivität ist die Fähigkeit, Umgebungsreize zu registrieren und zu verarbeiten. Diese Fähigkeit kann erhöht, durchschnittlich oder verringert ausgeprägt sein. Gemäß dem Entwicklungspsychologen Prof. Dr. Michael Pluess basiert diese Wahrnehmungsfähigkeit auf der Sensitivität des zentralen Nervensystems. Umgebungsreize sind allgemein definiert und umfassen alle internen (z.B. Gefühle) oder externen (z.B. Geräusche) Reize.

Liegt eine erhöhte Neurosensitivität (auch „Hochsensitivität“, „Hochsensibilität“) vor, zeigt sich eine außergewöhnlich hohe Fähigkeit, diese äußeren und inneren Reize wahrzunehmen. Unsere erhöhte Wahrnehmung geht einher mit einer entsprechender Schatten- und Sonnenseite. Denn diese Wahrnehmungsfähigkeit wirkt sich sowohl im Positiven, als auch im Negativen aus. Wenn du besonders viel und präzise wahrnimmst, hast du eine reiche Innenwelt und kannst dich an Schönheit, Natur, Musik und Kunst intensiver erfreuen. Das ist deine Sonnenseite. Gleichzeitig sind deine Sinne auch empfindsamer und du bist schnell überreizt, was zu deiner Schattenseite werden kann.

Das Gute ist: Du kannst deine Sonnenseite aktiv erhöhen.

Sensitivität ist messbar

Die neueste Forschung zeigt auf, dass nicht nur die Höhe der Sensitivität messbar ist, sondern auch, ob wir uns eher auf der Schatten- oder auf der Sonnenseite bewegen. Der individuelle Sensitivitätstyp kann ermittelt werden und gibt unter anderem Auskunft darüber, wie stark unsere Resilienz ausgebildet ist. Der Sensitivitätstyp ist temporärer Natur, und kann verändert werden. Denn es lässt sich etwa auch trainieren, resilienter bezüglich der negativen Einflüsse zu werden.

Die verschiedenen Facetten von erhöhter Neurosensitivität zeigen sich insbesondere in

  • Erhöhtem Bewusstsein
  • Erhöhter Empathie
  • Tieferer Informationsverarbeitung
  • Höherer Stressgefährdung

Je nach Sensitivitätstyp überwiegt eher die Schatten- oder die Sonnenseite… Während die drei ersten Facetten eher als Sonnenseite erhöhter Neurosensitivität angesehen werden können, verweist die vierte Facette auf die Schattenseite. Allerdings erscheint es logisch, dass eine erhöhte Wahrnehmung und Verarbeitung von Reizen mit erhöhten biologischen Kosten einhergehen kann“

Dr. Patrice Wyrsch

Verborgene Stärken

Die eigenen Stärken, Fähigkeiten und Ressourcen sind vielen erhöht Sensitiven nicht bewusst, dafür eher die angelernte Defizit-Perspektive – denn unsere heutige Gesellschaft ist grundsätzlich erst einmal nicht für uns ausgelegt und aufgebaut. Ein entsprechender Umgang mit der eigenen erhöhten Sensitivität ist essenziell.

Die vier Sensitivitätstypen

Der Grad unserer Neurosensitivität wird uns durch die Sensitivitäts-Gene in die Wiege gelget. Laut Dr. Michael Pluess gibt es vier Sensitivitätstypen. Sind kaum oder keine Sensitivitäts-Gene vorhanden, wird eine geringe Sensitivität entwickelt. Sofern Sensitivitäts-Gene vorhanden sind, bestimmt die frühe Umwelt der Kindheit, welche der drei folgenden Typen herausgebildet werden:

  • Generelle Sensitivität
  • Vantage Sensitivität
  • Vulnerable Sensitivität
© Dr. Patrice Wyrsch
Lerne das Potenzial deiner erhöhten Sensitivität kennen!

In meinem Kurzzeit-Coaching vermittle ich dir, wie du deine Wahrnehmungs-Stärken bewusst einsetzt. Ich unterstütze dich dabei, deine individuellen Bedürfnisse zu leben und in deine Kraft zu kommen. Die eingesetzten Inhalte und Tools sind eine Kombination von modernster Forschung und praktischer Erfahrung, sowie eine Co-Kreation von Patrice Wyrsch und mir.

Basis und Ausgangspunkt ist dein individueller Sensitivitätstyp. Finde heraus, welcher Sensitivitätstyp du bist.

zum Sensitivitätstypen-test

Ich bin stolz darauf, einer von 18 Partner-Coaches von Dr. Patrice Wyrsch zu sein und damit mein Wirken in die Welt bringen zu können.

Meine Empfehlung: Buch „Neurosensitivität“

Dr. Patrice Wyrsch beleuchtet in seinem Buch die „Hochsensibilität“ bzw. „erhöhte Neurosensitivität“ aus einem komplett neuen Blickwinkel. Er beschreibt darin die vier Sensitivitätstypen sowie Sonnen- und Schattenseite der erhöhten Neurosensitivität.

Mit dem Gutscheincode „DONATUS“ erhältst du 25% Rabatt auf deine Bestellung.

Hier geht’s zum Buch